Schlagwort-Archive: Savennières

Le Mesnil-en-Vallée 20160627

My Camino Orlèans – Bayonne

Hinweise und Links auf die übrigen, realen Etappen finden Sie / findet Ihr hier.

Sechzehnter Tag, Montag 27. Juni 2016

Die bis dato selbstständige Gemeinde Le Mesnil-en-Vallée gehört seit Anfang 2016 zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Mauges-sur-Loire.

Etappe Savennières – Le Mesnil-en-Vallée

Savennières, La Possonnière, Montjean-sur-Loire, Ingrandes-sur-Loire, Le Mesnil-en-Vallée

Savennières – Le Mesnil-en-Vallée  30 Fahrradkilometer

Streckenabschnitt insgesamt: 462 Fahrradkilometer

Tatsächliche Route vom Montag, den 27. Juni 2016

Savennières – Le Mesnil-en-Vallée

Gesamtstrecke: 29688 m
Maximale Höhe: 51 m
Minimale Höhe: 14 m
Gesamtanstieg: 359 m
Gesamtabstieg: -351 m
Herunterladen

My Camino am Montag, den 27. Juni 2016

Das Frühstück in Savennières ist wie das Zimmer ausgezeichnet. Der Himmel hat sich zugezogen und wir starten bei 17 °C. Ab und zu fallen ein paar Tropfen. 10 Minuten später fahren wir im leichten Nieselregen.

Die ersten Kilometer fahren wir durch die Weinberge. Bei
La Possonnière fahren wir runter zur Loire. Wir folgen dem Weg an der Loire und fahren meist auf der Deichkrone. Als der Regen zur leichten Schauer wird, schauern wir einmal kurz.

In Montjean-sur-Loire queren wir auf einer schmalen Brücke mit LKW-Verkehr die Loire. Auf der anderen Seite legen wir in einer Bar eine Kaffeepause ein. Der Regen hat inzwischen aufgehört und es ist angenehme 20 °C warm. Die Funktionsklamotten sind wieder trocken als wir nach eienem kleinen Schlenker durch Montjean-sur-Loire auf der ursprünglich geplanten Route weiter fahren.

Bereits vor 12 Uhr sind wir am Hotel, das direkt an der Loire und am Loire-Radweg liegt. Das Restaurant des Hotels hat heute Ruhetag und die Rezeption ist bis 17:30 Uhr geschlossen. An der Tür verkündet ein Schild, dass wir trotzdem über eine Telefonnummer und einen Zugangscode einbuchen und das Zimmer belegen könnten.

Da fährt zufällig der Paketbote vor und bringt die bestellten Bremsgummis. Wir weisen und kurz aus und nehmen die Ware direkt entgegen. Das nennt man Zufall, oder?

Auf der Terrasse mit einer malerischen Aussicht auf den Ort Ingrandes-sur-Loire machen wir ein Trinkpause. Wir beschliessen später ein zu checken und fahren über die Brücke erst mal rüber nach Ingrandes-sur-Loire.

In einer Créperie direkt am Loireufer machen wir mit Blick auf unser Hotel eine ausgiebige Mittagspause mit allem Zip und Zapp. Anschließend erkunden wir auf den Rädern den Ort, kaufen Baguette  fürs spätere Abendessen. Weitere offene Geschäfte für Obst oder Käse können wir heute nicht auftreiben. Dann soll’s auch ohne gehen. Zum Abschluss des Nachmittags – es sind inzwischen 25 °C – nehmen wir noch ein gezapftes Bier bevor zurück über die Loire zum Hotel fahren. Es ist schön warm und auf der Terrasse kommen wir mit einem anderem Gast in ein längers Gespräch übers Reisen, die Briten, die Loire und landen zum Schluss beim Pilgern. Die zeit vergeht dabei wie im Fluge und schon taucht auch der Hotelier auf.

Wir belegen unser Zimmer im ersten Stock und genießen den Blick auf das gegenüberliegende Loire-Ufer. Dort kennen wir ja bereits vom Nachmittag her jeden Turm. Leider ist der Himmel überwiegend grau in grau und somit kein Fotografier-Wetter.

Das blaue Wappen von Le Mesnil-en-Vallée beinhaltet drei Jakobsmuscheln.

Unser Hotel liegt direkt am Radweg und an der Loire neben der Brücke.  Auch unser heutiges Zimmer ist Tipp Top: groß, zweckmäßig, geschmackvoll, stabiler Schreibtisch, sehr gute Stühle, bequeme Couch, ordentliches Bett sowieso und ein extravagantes Bad mit Riesen-Dusche, reichlich Steckdosen und sogar zwei USB-Steckdosen. Was will man/frau mehr?

Wir sind noch eine Station von Nantes entfernt. Morgen geht’s aber erst mal nach Ancenis.

Bilder des Tages
Unterkunft

Au Poisson d’Argent
Le Port
49410 Le Mesnil-en-Vallée
Frankreich

Savennières 20160626

My Camino Orlèans – Bayonne

Hinweise und Links auf die übrigen, realen Etappen finden Sie / findet Ihr hier.

Fünfzehnter Tag, Sonntag 26. Juni 2016

Die Gemeinde Savennières gibt dem Weinbaugebiet an der Loire seinen Namen.

Etappe Angers-Savennières

Les Ponts-De-Cé, Angers, Bouchemaine, La Pointe, Savennières

Les Ponts-De-Cé – Angers – Savennières 27  Farradkilometer

Streckenabschnitt insgesamt: 432 Fahrradkilometer

Tatsächliche Route vom Sonntag, den 26. Juni 2016

Les Ponts-De-Cé – Angers – Savennières

Gesamtstrecke: 26888 m
Maximale Höhe: 61 m
Minimale Höhe: 14 m
Gesamtanstieg: 383 m
Gesamtabstieg: -353 m
Herunterladen

My Camino am Sonntag, den 26. Juni 2016

Das Wetter ist erneut optimal. Nach dem guten Frühstück füllen wir beim Bezahlen in Les Ponts-De-Cé noch unsere Wasservorräte auf. Unsere Fahrräder haben die Nacht unter unserem Zimmer im ersten Stock im Garten des Hotels verbracht. Dort haben wir sie gestern Abend bequemerweise an einen Baum angeschlossen. Wir starten heute quasi einige Kilometer vor den Toren der Stadt Angers bei angenehmen 20 °C.

Über kleine Siedlungsstraßen fahren wir in Richtung Angers. Dort möchten wir heute tagsüber uns die Sehenswürdigkeit der größeren Stadt ansehen. Nach knapp 4 km halten wir bei einer Boulangerie und Walli kauft ein Baguette, das wir für das heutige Abendbrot einplanen. Wir gehen davon aus, dass es am kleinen Zielort des Tages keine Brasserie und kein Restaurant gibt.

Über größere Straßen kommen wir an den Kirchen Saint-Léonard und Saint-Joseph vorbei. Bei der letzteren ergänzen wir unsere Vorräte mit Äpfeln und Wasser. Der benachbarte Spar-Supermarkt hat am heutigen Sonntagmorgen geöffnet. Während Walli einkauft, mache ich vom Gottesdienstgeläut Saint-Joseph eine Tonaufnahme. Auch im geöffneten Weinladen herrscht reger Betrieb. Das finden wir alles – entspannt auf einer Bank sitzend – sehr unterhaltsam.

Anschließend geht’s in Angers von einem Baudenkmal zum nächsten. Die Stadt füllt sich mit Touristen und wir fahren letztendlich runter zum Nebenfluss La Maine. Dort machen wir Mittag mit Bier und einer gemischten großen Schinken-/Wurst-/Käseplatte. Die verschiedenen Sorten sind von hoher Qualität. Es schmeckt ausgezeichnet nach Original und nicht nach designten Aromalebensmitteln.

Nach dieser Pause geht’s an dem Fluss La Maine weiter entlang. in den Parks sehen wir viele Franzosen beim Picknick. Der Weg wird ruppiger und man kann noch das zurückliegende Hochwasser und die vergangene Überspülung des Weges an vielen Stellen erkennen. Einige kürzere Bereiche sind noch gesperrt. Hier neben wir die Landstraße.

Auch heute verläuft ein Jakobsweg und Les Chemins de saint Michel auf diesem Abschnitt mit unserer Tages-Etappe parallel. Unterwegs finden wir entsprechende Kennzeichen.

Kurz vor Ende der heutigen Etappe geht’s noch mal kräftig bergauf. Wir müssen aus dem Sattel. Wir bewundern ein Pärchen das diese Steigung mit ihren gut beladenen Rädern im Hamstergang durchfährt.

Die sehenswerte Kirche Égliese Saint Pierre aus dem 10. Jahrhundert n. Chr. in Savennières ist eine der ältesten, darauf macht uns bei unserer Ankunft  sofort jemand aufmerksam.

Direkt neben  der Kirche ist ein Gasthaus. Wegen der Fußballeuropameisterschaft hat es heute am Sonntag ausnahmsweise geöffnet, erklärt uns der Wirt in gutem Deutsch. Wir trinken kurz vorm Ziel ein, zwei Bier im Innenbereich der Bar, die gleichzeitig ein Restaurant, einen Tabakladen und die Post beinhaltet. Die Terrasse ist stark bevölkert. Vor einem großen schwarzen Tuch steht ein LCD-Fernseher. Das improvisierte Public-Viewing direkt am Radweg tut der guten Stimmung keinen Abbruch.

Nachdem unser Durst gestillt ist, fahren wir durch den schönen kleinen Ort zur heutigen Unterkunft ca. 500 m weiter. La Croix Tout Blanc ist ein privates, sehr freundliches Vermieterehepaar in einem komfortablen neuen Haus. Die Fahrräder stehen in der großen Garage. Unser Zimmer hat zwar keinen Schreibtisch; aber ist sonst riesig sowie mit Couch, Sitzgruppe, bequemer Liege liebevoll eingerichtet. Gekühltes Wasser steht schon für den ersten Durst bereit. Auch das Bad ist super komfortabel. Da bietet sich neben dem Duschgang noch ein kleiner Waschtag am Sonntag an.

Weiterer Text folgt …

Bilder des Tages
Videoschnipsel des Tages

Unterkunft

La Croix Tout Blanc
2 TER rue de la croix tout blanc,
49170 Savennières
Frankreich