Schlagwort-Archive: Ravensburg

OJ3 Weingarten-Konstanz

Pilgern mit dem Fahrrad von
Ulm nach Konstanz am Bodensee

Seite in Arbeit …

Die Planung zum Oberschwäbischen Jakobusweg  Route Ulm-Konstanz finden Sie / findet Ihr hier.

Dienstag, 3. Mai 2016

Fahrradkilometer:  61 km – 4 km + 1 km = 58 km
Fähre 4 km
Gesamt-Fahrradkilometer: 190 km

OJ3 Weingarten-Konstanz

Weingarten, Ravensburg, Leimbach, Markdorf, Ittendorf, Stetten, Meersburg, Konstanz

Tatsächliche Route Weingarten-Konstanz
58 km

Gesamtstrecke: 60241 m
Maximale Höhe: 480 m
Minimale Höhe: 392 m
Gesamtanstieg: 570 m
Gesamtabstieg: -641 m
Herunterladen

Das ausgezeichnete Frühstück im Bären nehme ich voller Genuss – eine Stunde früher als in de letzten Tagen – zu mir. Beim Auschecken bekomme ich noch einem Stempel in meinen Pilgerausweis. Das interessiert Stephan einen freundlichen, jungen österreichischen Bergwanderer, der heute geschäftlich in Weingarten im selben Hotel ist. Wir kommen nur kurz übers Pilgern ins Gespräch, da wir es beide heute morgen eilig haben. Offensichtlich habe ich beim Aufsatteln den zur gleichen Zeit ausparkenden Stephan zum Thema Pilgern neugierig gemacht. Er lässt die Scheibe seine Autos runter und hat noch ein paar Fragen. Ich gebe ihm noch kurz durch, wie er diesen Blog über eine Suchmaschine finden kann.

Von der Planung weiß ich, dass die Strecke heute ist nicht ohne ist und außerdem meint meine Wetter-App es könnte in der zweiten Tageshälfte regnen.  Deshalb der frühe Aufbruch. Am frühen Morgen ist jedoch der Himmel blau und die Temperatur bereits 2-stellig. Bereits um kurz nach 8 Uhr sitze ich im Sattel, mache noch ein, zwei Abschiedsfotos von der Basilika und folge meiner Radroute zwischen den beiden zusammengewachsenen Städten Weingarten und Ravensburg. Ravensburg überrascht mich angenehm mit gut durchkonzipierten Radwegführungen, da könnten sich viele andere Verkehrsplaner in Schwaben ein dicke Scheibe abschneiden.

Kurz vor der Stadtmauer bin ich wieder auf dem Jakobusweg unterwegs. Ravensburg, die  Stadt der Türme und Tore passiere ich in aller Ruhe. Für Pilgerstempel ist es noch zu früh. Die Tourist-Information hat genau wie vorher in Weingarten noch geschlossen. Aber ich bin ja nicht wegen der Stempel unterwegs, sie sind nur ein kleines schmückendes Beiwerk. Ich schiebe mein Rad über den Marienplatz. Über ein im Norden gelegenes Stadttor verlasse ich Ravensburg. Es geht erst mal ordentlich bergauf. Die letzten Meter über die Kuppe schiebe ich. Aber das ist erst der erste ordentliche Anstieg dieses Tages.

… 

Weiterer Text zu dieser Etappe folgt irgendwann in den nächsten Tagen …

Bis dahin lasse ich die Bilder des Tages sprechen …

Kurz vor 18 Uhr passiere ich die Altstadt von Konstanz, leider ist kein gutes Licht und mir ist inzwischen auch kalt. Deshalb fahre ich zügig zum Hotel weiter. Die Unterkunft heute ist das Gegenteil von einem Traditionslokal. Menschenfreier Service: Buchungsautomat, Check-in Automat, Bezahlautomat,  Bierautomat, Schließautomat, Klimaautomat …

Zum Abendessen flüchte ich mit meinem abgesattelten Fahrrad  ins Brauhaus Joh. Albrecht nur wenige hundert Meter von hier in die Altstadt. Ich freue mich in dem gut besuchtem Lokal von freundlichen Menschen bedient zu werden und genieße das süffige naturtrübe Bier und die traditionelle Küche. – Wunderbar!

Bilder des Tages

Video: Der Bodensee von oben © Kurt Gerster 2015

Meersburg ab Minute 3:36
Konstanz ab Minute  7:26

Unterkunft

Boardinghouse HOME GmbH
Fürstengutweg 4
78462 Konstanz
Deutschland

zurück zur Übersicht Realität Ulm-Konstanz