2015-07-09 Sechsundzwanzigster Tag Chablis

Die Planung zu dieser Etappe findest Du hier.

Etappe Tonnerre –  Chablis

Tatsächliche Route vom 09.07.2015

Tageskilometer: 22 km
Streckenabschnitt (mit dem Fahrrad) insgesamt: 961 km

Gesamtstrecke: 21583 m
Maximale Höhe: 284 m
Minimale Höhe: 124 m
Gesamtanstieg: 334 m
Gesamtabstieg: -322 m
Herunterladen

My Camino

Heute und morgen sind an Stelle eines Ruhetages nur kurze Etappen geplant. Heute bis Chablis:

Nach dem Frühstück geht’s ordentlich bergauf. Die Temperatur ist mit deutlich unter 30 °C sehr angenehm. Der Himmel ist blau-weiß. Die ca. 3,5 km lange Steigung beginnt schon im Ort und hat 6% bis 10 %, so dass ich längere Zeit schiebe.  Die anschließende 2 km lange Abfahrt tut danach natürlich gut. Die nächste Steigung ist auch 3,5 km lang, da kann ich weite Bereiche fahren – nur über die Kuppe schiebe ich wegen der Kondition und des überwältigenden Rundblicks. Die Qualität des Weges ist heute gut. Das erste Stück auf der D944a/944 hat mässigen Autoverkehr. Ich schiebe weitgehend auf der linken Seite. Nur in manchen Kehren wechsele ich auf die rechte Seite, da mich sonst die Autofahrer in den engen Kurven zu spät sehen. 4,3 km nach dem Start geht’s aber auf sehr verkehrsarmen Straßen weiter. 17 km lang eine sehr schöne Strecke durch Felder und Weinberge und tendenziell immer schön bergab. Die kleineren Steigungen zwischendurch schaffe ich ohne außer Atem zu kommen. Kurz vor Chablis in Chichée mache ich punkt 12 Uhr Mittag, kaufe ein halbes Baguette und fülle meine Wasservorräte auf.

Kurze Zeit später komm ich nach Chablis, dem heutigen Tagesziel. Mein Zimmer im Hotel ist noch nicht fertig. Ich bin bei der kurzen Strecke heute früh dran. Eine gute Gelegenheit sich in dem Touristen-Örtchen um zu schauen und Vitamine und Coffein nach zu schieben.

Heute ist außerdem Waschtag. Duschen sowieso. Und die weitere Strecke planen stehen auf dem Programm. Inzwischen sind’s auch wieder über 30°C.

Morgen fahre ich von Chablis nach Chams-Sur-Yonne und übernachte in La Cour Barrée. Das ist über den Fluss Yonne noch mal einen Ort weiter. So ist jedenfalls der Plan. Die erste Steigung ist 1,7 km und die zweite Steigung ist 6 km lang. Dann folgen hoffentlich gut 10 km Abfahrt. Ob die Fahrt über die D62 so realisierbar ist oder ob ich unterwegs um plane, werden wir sehen …

Bilder des Tages