2015-08-15 bis 16 Lübeck

Anreise zur Insel Usedom über Lübeck
am Samstag, den 15. August 2015

Wir sind mit dem Auto und Fahrrädern im Gepäck über die A1 auf dem Weg zur Insel Usedom. Bis auf den sehr zähflüssigen und zu dem auch noch regnerischen Abschnitt in Hamburg läuft die Anfahrt problemlos. In Lübeck machen wir zwei Tage Zwischenstopp in der Jugendherberge „Vor dem Burgtor“. Im Sechsbettzimmer sind unserer Zimmernachbarn ebenfalls Radfahrer: ein Ehepaar auf der Rückreise von Dänemark nach Süddeutschland und ein belgisches Ehepaar. Natürlich kommen wir ins Gespräch und reden auch über den Jakobsweg. Auch die Belgier sind schon von Ihrer Haustüre aus in Antwerpen aus vor einigen Jahren mit dem Fahrrad nach Santiago de Compostela in Spanien gepilgert.

Nach dem Einchecken und Betten beziehen fahren wir mit den Rädern über das Burgtor in die Altstadt. Neben dem Rathaus und dem Holstentor sind die St. Jakobi Kirche unsere Ziele für heute Nachmittag. Im Biergarten direkt neben St. Jacobi erholen wir uns von der Anfahrt. Zu Abend essen wir in der Jugenherberge. Anschliessend planen wir am Laptop den morgigen Fahrradausflug nach Travemünde. Wir modifizieren die von bikeline heruntergeladene Strecke des Ostseeküsten-Radwegs im Start- und Zielbereich.

Travemünde am Sonntag, den 16. August 2015

Über die Alte Salzstraße fahren wir bei besten Wetter zunächst der Trave und Schwartau entlang nach Travemünde. An der Klappbrücke im Lübecker Hafen treffen wir erneut auf drei Jungens, die wir schon von der Jugendherberge her kennen. Die drei sind mit Ihren Rädern auf dem Weg von Hannover nach Kiel.

Unterwegs kommen wir im Wald an Aprikosenbäumen vorbei, die köstliche und reife Früchte tragen. Wir ernten und essen. Die Strecke ist zwischendurch ganz schön hügelig. In Travemünde laufen wir zuerst die St. Lorenz Kirche an. Kurz danach erreichen wir den Yachthafen an der Trave. An der Promenade machen wir Mittag in einem guten Fischrestaurant auf der Terrasse. Gegenüber liegt die Viermastbark „Passat, einem bedeutendem Großsegler der Flying-P-Linie aus vergangenen Zeiten. Nach der sehr schönen Mittagspause fahren wir noch zum alten Leuchtturm vor und über die Straßenzüge der Vorderreihe und die Kaiserallee zurück nach Lübeck in die Jugendherberge. Auch heute ist das Abendessen in der Jugendherberge ausgesprochen lecker.

Bilder der zwei Tage

Am Montag, den 17. August geht’s nach dem Frühstück weiter über die A20 nach Usedom. Auch unsere Mitbewohner aus dem Sechsbettzimmer brechen auf. Die Belgier reisen mit Rad und Zug zurück und die Süddeutschen fahren wie wir mit dem Auto und den Rädern auf der Anhängekupplung los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.