Kalender in Outlook freigeben

Kalender in Outlook 2013 freigeben

Freigeben von Kalendern für andere Exchange-Benutzer

Dieses Feature erfordert ein Konto für Microsoft Exchange Server 2010 oder Exchange Server 2013.Wenn Sie Outlook mit einem Exchange-Konto verwenden, werden Kalender zwischen Benutzern freigegeben. Die Kalenderfreigabe ist nicht auf den Standardordner Kalender beschränkt, der in allen Outlook-Profilen erstellt wird. Sie können zusätzliche Kalenderordner erstellen und bestimmen, welche dieser Ordner, Sie freigeben möchten. Sie können z. B. einen Kalenderordner für ein spezifisches Objekt erstellen und dieses für Ihre Mitarbeiter freigeben. Optional können Sie ihnen Berechtigung zum Ändern der Ereignisse und Termine im Kalender erteilen.

1.Klicken Sie unter Kalender im Navigationsbereich auf Kalender freigeben.
1.1 Geben Sie den Namen des Benutzers ein, dem Sie die Berechtigung zum Anzeigen Ihres Kalenders erteilen möchten.
1.2 Geben Sie einen Betreff für Ihre E-Mail-Nachricht ein.
1.3 Klicken Sie auf dieses Kontrollkästchen, um dem Empfänger die Berechtigung zum Anzeigen Ihres Kalenders zu erteilen.
1.4 Klicken Sie auf dieses Kontrollkästchen, um anzugeben, dass Sie den Empfänger darum bitten möchten, seinen Kalender für Sie freizugeben. Das ist optional.
2.Geben Sie in das Feld An den Namen des Empfängers für die Freigabeeinladungsnachricht ein.
3.Geben Sie im Feld Betreff den Betreff für die E-Mail-Nachricht ein.
4.Fordern Sie gegebenenfalls die Berechtigung zum Anzeigen des Standardordners Kalender des Empfängers an. Aktivieren Sie hierzu das Kontrollkästchen Berechtigung zum Anzeigen des ‚Kalenders‘ des Empfängers anfordern.
Hinweis:   Wenn Sie den Zugriff auf einen anderen Kalenderordner als den Standardordner Kalender anfordern möchten, müssen Sie eine E-Mail-Nachricht senden, in der Sie um Berechtigungen für den jeweiligen Ordner bitten. Mit dieser Option wird nur der Zugriff auf den Standardordner Kalender des Empfängers angefordert.
5.Geben Sie in den Nachrichtentext beliebige Informationen ein.
6.Klicken Sie auf Senden.
7.Überprüfen Sie das Bestätigungsdialogfeld, und klicken Sie auf OK, wenn alles richtig ist.

Reisen

Reisen bildet …

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen.
Drum nähme ich den Stock und Hut und tät das Reisen wählen.
Matthias Claudius (1740 – 1815)

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

Der Weg ist das Ziel.

Wer reisen will, muss zunächst Liebe zu Land und Leute mitbringen, zumindest keine Voreingenommenheit.
Er muss guten Willen haben, das Gute zu finden anstatt es durch Vergleiche tot zu machen.
Theodor Fontane (1819 -1898)

Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat haben.
Theodor Fontane (1819 – 1898)