Zitate

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.
Antoine de Saint-Exupéry (zugeschrieben, Quelle unklar)

Nur wo du zu Fuß warst,
bist du auch wirklich gewesen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Veränderung ist Mut zum Leben!
© Katharina Englert-Morell (*1976), Personal Coach und psychologische Lebensberaterin

Ohne Emotionen kann man Dunkelheit nicht in Licht und Apathie nicht in Bewegung verwandeln.
Carl Gustav Jung (1875-1961), schweizer. Psychologe u. Psychiater

Es ist nicht von Bedeutung wie langsam du gehst, solange du nicht stehen bleibst.
Konfuzius (um 500 v.Chr.)

Die jungen Leute leiden weniger unter ihren Fehlern, als unter der Weisheit der Alten.
Luc de Clapiers Vauvenargues (1715 – 1747), Marquis de, französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller

Ich arbeite sehr viel und sehr gerne, und ich glaube, dass es das Wichtigste für einen Unternehmer ist, daß die Mannschaft stets motiviert wird.

Einer der besten Wege, die Moral aufzubauen und das Interesse an der Arbeit zu vergrößern, ist das konsequente Delegieren von Verantwortung.
Cyril Northcote Parkinson (1909-93), brit. Historiker u. Publizist

Chef ist nicht der, der etwas tut, sondern der das Verlangen weckt, etwas zu tun.
Edgar Pisani (*1918), frz. Politiker (Sozialist), 1981-89 EG-Kommissar

Eine tausend Meilen lange Reise beginnt mit einem einzelnen Schritt.
Laotse (um 600 v.Chr.)

„Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
D. Nuhr

Was noch zu leisten ist, das bedenke;
was du schon geleistet hast, das vergiss
Marie von Eber-Eschenbach (1830-1896) Östr. Schriftstellerin

„Was einer im Reiche der Wahrheit erwirbt, hat er allen erworben.“
Schiller

Es kommt niemals ein Pilger nach Hause, ohne ein
Vorurteil weniger und eine neue Idee mehr zu haben.
Thomas Morus (1478 – 1535 (enthauptet)), 
Sir Thomas More, englischer Staatskanzler und Humanist, verweigerte den Gehorsamseid gegenüber der Kirchenpolitik Heinrichs VIII

Wer aufhört zu lernen ist alt.
Er mag zwanzig oder achtzig sein.
Henry Ford (1863 – 1947)

Was bedeutet schon Geld?
Ein Mensch ist erfolgreich,
wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen das tut,
was ihm gefällt.
Robert Allen Zimmermann alias Bob Dylan (*1941)

Der größte Fehler eines Musikers ist es,
Noten zu spielen,
statt Musik zu machen.
nach Isaac Stern (*1920) amerikanischer Violinist mit russischen Wurzeln

Mutter Erde, trage mich,
Vater Himmel, beschütze mich,
Schwester Sonne, wärme mich,
Bruder Wind, durchpuste mich,
Lebensodem, durchströme mich.
Ich bin ein Kind der Schöpfung
und darf aus ihr schöpfen,
wenn ich erschöpft bin,
um neu schöpferisch zu sein.
Mutter Erde, trage mich …
nach einem indianisches Gebet 

Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Die Welt ist zu schön, um nur zuhause zu bleiben.
Beate Steger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Persönlicher Blog ab 2014